Mitteilung der Kirchenpflege

«Einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen», schreibt Paulus an die Gemeinden in Galatien (Gal 6,2). Vom Corona-Virus sind vor allem ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen betroffen. Sie tragen die Last. Als Kirchgemeinde wollen wir mittragen und helfen die Epidemie einzudämmen. Wir haben deshalb beschlossen:

1.
Alle Anlässe der Kirchgemeinde bis Ende April sind abgesagt. Dies betrifft auch die Gottesdienste.
Der Konfirmantionsgottesdienst wird auf den 18. Oktober verlegt.
Beerdigungen finden vorerst nur noch im engsten Familienkreis statt. Die Trauergottesdienste werden zu einem späteren Zeitpunkt begangen.

2.
Die Kirche ist offen. Aufgelegte Gebete und Texte laden zum persönlichen Gottesdienst ein. Es besteht die Möglichkeit eine Kerze anzuzünden.

3.
Die Seelsorge soll weiterhin möglich sein. Die Betreuung erfolgt primär über Telefon (056 443 12 28) und E-Mail (pfarramt@ref-veltheim.ch). Auf Wunsch und unter Beachtung der Empfehlungen und Weisungen des BAG und der Landeskirche sind Besuche bei Ihnen zu Hause weiterhin möglich. Bewohnerinnen und Bewohner von Alters- und Pflegeheimen bitten wir die hausinternen Regeln zu beachten.

4.
Für Menschen, die einer der Risikogruppen angehören, bieten wir Unterstützung an. Bitte erkundigen sich bei Pfr. Christian Vogt (056 443 12 28). Der Dienst befindet sich im Aufbau.

5.
Die Kirchgemeinde hat einen Newsletter eingerichtet. Einfach eine E-Mail an newsletter@ref-veltheim.ch schreiben. Über diesen Kanal informieren wir zeitnah über Änderungen und versenden tröstliche Gedanken und Gebete.

6.
Wir verweisen zudem auf Predigtsammlungen im Internet. Z.B. finden sich einige tröstliche Predigten unseres Pfarrers unter https://pfarrgedanken.ch/tag/trost/. Auch die Göttinger Predigten seien an dieser Stelle ausdrücklich empfohlen: https://www.theologie.uzh.ch/static/wp/

Wir sind uns bewusst, dass die von der Kirchenpflege beschlossenen Massnahmen einschneidend sind. Wir sind davon überzeugt, dass diese in der gegenwärtigen Lage (Die Schweiz hat die zweit höchste pro Kopf Fallzahl an Corona infizierten der Welt! (Stand 16.3.2020)) nötig sind. Es ist uns bewusst, dass gerade in dieser Zeit viele Menschen Trost und Hoffnung von der Kirche erwarten. Wir hoffen, trotz der Absage der Gottesdienste, mit den oben verkündeten Massnahmen (Punkte 2-6) dieser Erwartung unter Berücksichtigung der Lage gerecht zu werden. Im Vertrauen auf Gott nehmen wir die Herausforderung mit Zuversicht und ohne Angst an. Denn «einer trage des andern Last, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.»

Share Button
Dieser Beitrag wurde in Allgemein. Verweis sezten auf denPermanentlink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.