Christian Vogt – Kurzbiographie

Gegenwart

Seit Juli 2011 arbeite ich als Gemeindepfarrer im Einzelamt in der Kirchgemeinde Veltheim-Oberflachs. Die Kirchgemeinde liegt zwischen Brugg und Aarau im Eingang zum wunderschönen Schenkenbergertal an der Aare. Sie besteht aus der politischen Gemeinde Veltheim und dem Ortsteil Oberflachs der politischen Gemeinde Schinznach. Insgesammt gehören 929 Menschen zur Gemeinde (Stand 1.1.2017). Als kleine Kirchgemeinde leben wir von den Beziehungen untereinander.

Weiterbildung

Oft erlebe ich es in meiner Arbeit als Gemeindepfarrer, wie sehr seelsorgerliche Gespräche geschätzt werden, auch wenn mein Gegenüber sich selbst als distanziert bezeichnet und die traditionellen Angebote der Kirchgemeinde nicht nutzt. Diese Gespräche empfinde ich als bereichernd, nicht nur für mein Gegenüber. Weil es mir ein Anliegen ist die Ressourcen des Gesprächspartners aufzudecken, habe ich mich 2014 für eine Weiterbildung im Bereich der Seelsorge entschieden. Ich begann das CAS in systemischer Seelsorge, welches ich im Herbst 2016 mit dem CAS PCPP Unibe mit dem Schwerpunkt Systemische Seelsorge abschloss. Seit Frühling 2017 bin ich Mitglied in der Systemisch Pastorale Gesellschaft (SPG).

Erste Berufserfahrung

Nach dem Abschluss des Vikariates und der anschliessenden Ordination in Zürich-Oerlikon arbeitete ich von August 2010 bis Ende Mai 2011 als Pfarrvertretung in der Kirchgemeinde Meilen am Zürichsee. Es war eine intensive Zeit und zu gleich ein vertiefter Einblick in eine grosse Gemeinde. Sie weckte in mir den Wunsch auch Kirche im Kleinen zu erleben. So bewarb ich mich wärend meiner Zeit in Meilen auf die Pfarrstelle in Veltheim AG. Bevor ich aber endgültig in den Aargau übersiedelte, kehrte ich noch einmal in meine Heimatgemeinde in Effretikon zurück, wo ich wärend vier Wochen eine Krankenvertretung übernehmen dürfte.

Vikariat

Zwischen August 2009 und Juli 2010 absolvierte ich mit 23 anderen Menschen das Lernvikariat. Das Vikariat ist gewissermassen der praktische Teil der Pfarrerin bzw. Pfarrausbildung. Mit Pfr. Hans Peter Werren hatte ich einen erfahrenen Pfarrer als Vikariatsvater, von dem ich in Berg am Irchel viel lernen konnte.

Studium

Der Kontakt mit der Kirchgemeinde und mein persönlicher Glaube führten meinen Weg nach der Matur und einem Zwischenjahr im Call-Center von Orange SA an die Universität Zürich. Hier schrieb ich mich an der theologischen Fakultät ein und studierte während gut acht Jahren Theologie. Im Sommer 2009 schloss ich mein Studium mit dem Master in Theologie (MTh UZH) ab.

Kindheit und Jugend

Aufgewachsen bin ich in der Gemeinde Illnau-Effretikon. Hier durchlief ich meine Schulzeit und kam in Berührung mit dem christlichen Glauben und der reformierten Kirche. In Illnau-Effretikon machte ich erste Versuche auf dem rutschigen Parkett der Politik, war sieben Jahre lang Mitglied der ref. Kirchenpflege und engagierte mich in der Feuerwehr.

Privates

Ich bin seit dem 7. Juli 2012 glücklich mit meiner Frau Natalie verheiratet. Gemeinsam gestalten wir unsere Leben mit unseren beiden Katzen Merlin und Grisu.
Das Bild zeigt uns beide anlässlich der Feier unseres fünften Hochzeitstags.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Comments are closed.